. .
  • Press Contact
  • alvacon
    Tannenweg 11
    Starnberg
    Germany
    +49 8151 55500912 oder
    +49 8151 55500911
    pr|at|alvacon.com

  • Unternehmenskontakt
  • Distec GmbH
    Augsburger Straße 2b
    82110 Germering
    Germany
    http://www.distec.de/
    Christina Sicheneder
    Marketing Communications
    distribution@distec.de
    +49 89 89 43 63 0

None

Digital Signage

ISE 2015: Neues WEBPoster vereinfacht informative Anzeigen

Distec präsentiert Display-Neuheiten für Industrie und Handel: WEBPoster, erweiterte Kombinationsmöglichkeiten mit VacuBond® und Core-i PCs für POS-Line-Monitore

Germering, 16. Dezember 2014 - Die Distec GmbH - führender deutscher Spezialist für TFT-Flachbildschirme und Systemlösungen für industrielle und multimediale Applikationen - präsentiert auf der Integrated Systems Europe (ISE), der internationalen Fachmesse für audiovisuelle und elektronische Integration, vom 10. bis 12. Februar 2015 in Amsterdam, Niederlande, gleich mehrere industrielle Display-Neuheiten. "Mit unserem neuen LCD-WEBPoster begegnen wir der Nachfrage nach administrations- und wartungsfreien Informationsdisplays mit Embedded-Linux-Betriebssystem", erläutert Werner Schubert, Geschäftsführer der Distec GmbH. "Diese nach industriellen Standards entwickelten Monitore zeigen kontinuierlich die Inhalte einer Webseite an und dienen damit zur Information, Prozessüberwachung und als digitale Wegweiser." Zudem vergrößert Distec jetzt mit dem innovativen Optical-Bonding-Verfahren VacuBond® die Kombinationsmöglichkeiten verschiedener Touchscreen- und Schutzglas-Komponenten entsprechend den diversen Anforderungen. Darüber hinaus hat Distec für die bewährte POS-Line-Monitorserie den Lieferumfang um integrierte Core-i PCs der neuesten Generation erweitert, um Kundenwünsche nach gesteigerter Rechenleistung umfassend zu erfüllen. Distec zeigt die Display-Neuheiten und weitere bewährte Systeme am Stand N129 in Halle 10.

Wartungsfreies Informationsdisplay WEBPoster

Der WEBPoster-Monitor zur kontinuierlichen Anzeige einer Webseite ist ein klassisches Netzwerkgerät, das über einen Internetbrowser konfiguriert wird. Der Monitor zeigt nach Einrichten durchgehend den Inhalt der eingestellten Webseite an, eine weitere Bedienung über eine Tastatur oder andere Eingabegeräte ist nicht vorgesehen und auch nicht notwendig. Der Vorteil besteht darin, dass durch das bereits integrierte Embedded-Betriebssystem keinerlei Aufwand und Kosten für die Administration des Monitors oder für Systemupdates entstehen. Die Anwendungsbereiche spannen sich von der industriellen Prozessüberwachung über die Mitarbeiterinformation und Wegweiser bis hin zur digitalen Werbung. Basis der WEBPoster sind die industriellen Monitore der POS-Line von Distec, die in Größen von 15 bis 55 Zoll und in vielfältigen Ausführungen erhältlich sind. Sie haben einen integrierten PC, sind passiv gekühlt und damit gut vor Verschmutzung geschützt.

VacuBond® vergrößert Kombinationsmöglichkeiten

Mit dem innovativen Optical-Bonding-Verfahren VacuBond® bietet Distec jetzt die Möglichkeit, verschiedene Touchscreen- und Schutzglas-Komponenten frei nach den Anforderungen der Applikationen zu kombinieren und optisch zu bonden. Die 'Null-optische-Fehler'-Produktion garantiert dabei für höchste optische Qualität. TFT-Displays in Größen von 2,4 bis 24 Zoll verbindet Distec in beliebiger Kombination mit einer großen Auswahl an Touchscreens: resistiv-analog, Glas/Glas, AMR sowie projected-kapazitiv. Auch für das Schutzglas stehen diverse Ausführungen wie etwa gehärtet, Gorilla® und PMMA in jeweils verschiedenen Stärken zur Verfügung. Sogar das Bonden der reinen TFT-Zelle ohne Rahmen ist möglich. Durch die zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten kann Distec den Anforderungen der jeweiligen Applikation immer optimal begegnen.

POS-Line-Monitore jetzt auch mit Core-i der neuesten Generation

Neben Monitoren zum Einbau und mit elegantem Rahmen aus gebürstetem Aluminium präsentiert Distec seine bewährte Monitorserie POS-Line jetzt auch mit einer integrierten Intel Core-i Rechnerplattform der vierten Generation mit 15 Watt Leistungsaufnahme für die CPU und passiver Kühlung. Damit kommt Distec dem Wunsch vieler Kunden nach, neben der bewährten und weiter verfügbaren AMD-Ontario PC-Plattform leistungsstärkere Monitore für rechenintensivere Anwendungen in das Lieferprogramm aufzunehmen. Die Monitore sind als i5- und i7-Versionen in den Größen von 15 bis 23 Zoll erhältlich. Die Größen der POS-Line Monitore reichen von 10,4 bis 55 Zoll (65 Zoll ist in Vorbereitung) und es stehen viele verschiedene Gehäuseformen und Ansteuerlösungen für eine große Flexibilität bereit. Diverse Touchscreen-Optionen erlauben eine einfache interaktive Bedienbarkeit. Für öffentliche Bereiche kann der Monitor  zusätzlich mit einem Schutzglas gegen Beschädigungen und Umwelteinflüsse geschützt werden. Je nach Anwendung lassen sich die Monitore wahlweise mit einer Video-Grafikkarte, verschiedenen PC-Versionen (AMD Ontario, Intel) oder dem Distec Netzwerk-Mediaplayer ausstatten.

Werner Schubert ist Geschäftsführer der Distec GmbH. Werner Schubert ist Geschäftsführer der Distec GmbH. Copyright: Distec GmbH Download: 72dpi // 300dpi

Innovatives Optical-Bonding-Verfahren VacuBond® von Distec vergrößert Kombinationsmöglichkeiten Innovatives Optical-Bonding-Verfahren VacuBond® von Distec vergrößert Kombinationsmöglichkeiten Copyright: Distec GmbH Download: 72dpi // 300dpi

Über Distec

Die Distec GmbH ist ein Unternehmen der Data Display Group (www.datadisplay-group.de), weltweit agierender und anerkannter Spezialist im Bereich TFT-Flachbildschirme und -Systemlösungen für industrielle und multimediale Applikationen. Das Unternehmen mit Sitz in Germering bei München entwickelt, produziert und vermarktet innovative Lösungen von der Baugruppe bis zum Fertigprodukt. Die innovativen Green-IT Systemlösungen basieren auf eigenen Hardware-Plattformen und steuern damit über eigene Software die Produkte der TFT-Partner Samsung, Innolux, Kyocera, Mitsubishi und ausgewählte Produkte anderer TFT-Hersteller an. Die Lösungen von Baugruppen und Kits bis hin zum OEM-Endprodukt entwickelt Data Display in eigenen Designzentren in Germering, Istanbul (Türkei) und Ronkonkoma (NY/USA). Das Dienstleistungsangebot umfasst neben kundenspezifischen Entwicklungen und Anpassungen, Produktveredelungen und Assemblierung von Monitorsystemen auch die Produktion von Fertigprodukten sowie einen kompletten After-Sales-Service mit RMA-Abwicklung, Reparatur und technischem Support. Weitere Informationen unter www.distec.de.

Die Produkte der Data Display Group sind erhältlich bei:
Europa: Distec GmbH, Germering, www.distec.de
Italien: REM Italy s.a.s. di Michieletto Flavio & C., Trebaseleghe, www.remitaly.com
UK und Benelux: Display Technology, Rochester, www.displaytechnology.co.uk
Türkei und naher Osten: Display Görüntüleme Teknolojileri A.S., www.idisplay.com.tr/
Nordamerika: Apollo Display Technologies, Ronkonkoma NY, www.apollodisplays.com/

Ähnliche News